>>
G-POWER M3 SK II

WELTREKORD!

>>
G-POWER M3 SK II

WELTREKORD!

G-POWER bricht eigenen Rekord für den weltschnellsten BMW M3 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 337,6 km/h und präsentiert zu Ehren des Weltrekords eine auf 30 Stück limitierte Sonderedition „HURRICANE 337 Edition“ des G-POWER M3 V8 Kompressor-Systems



Das Highspeed-Oval im süditalienischen Nardo ist die ultimative Herausforderung für alle Fahrzeughersteller. Hohe Temperaturen und die schnellste Automobilrennstrecke der Welt, die nur einen Lastzustand kennt: Vollgas. Die 12,3 km lange Strecke ist im Grunde genommen ein Kreis mit einem Durchmesser von 4 km und einer überhöhten Fahrbahn, die an eine Steilkurve erinnert. In der Praxis ergibt sich daraus eine unendliche Gerade für kilometerlange Dauervolllastfahrten, einem Betriebszustand, der das Triebwerk auf das Äußerste belastet. Härter geht es nicht.

Bereits zum 4. Mal stellt sich G-POWER der Herausforderung Nardo und hat dabei seine ganz eigene Philosophie entwickelt. Während alle anderen Teilnehmer Ihre extra für dieses Event präparierten Fahrzeuge per LKW zum Testgelände überführen lassen, bestritt das G-POWER Team traditionsgemäß die 1.500 km lange Anreise auf eigener Achse mit einem „serienmäßigen“ G-POWER BMW M3. Einem Serien-Fahrzeug, wie es sich jeder G-POWER Kunde auch bestellen kann. Dabei war das erklärte Ziel in diesem Jahr, den vor 2 Jahren aufgestellten Rekord für den schnellsten BMW M3 zu verbessern. Damals erreichte G-POWER mit einem 570 PS starken M3 mit SK II Kompressor System eine Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h. Folgerichtig fiel in diesem Jahr die Wahl auf einen G-POWER M3 V8 mit einem SK II CS Kompressor-System.

Dabei geht es G-POWER nicht allein um die spektakuläre Rekordjagt per se, sondern in erster Linie um einen Beleg für die überlegene Leistungsfähigkeit der von G-POWER entwickelten Kompressor-Systeme und die uneingeschränkte Standfestigkeit, der von G-POWER aufgeladenen Triebwerke. Denn in Nardo trennt sich naturgemäß die Spreu vom Weizen. Nur wer seine Hausaufgaben sorgfältig abgearbeitet hat - beginnend bei der Konstruktion über die Entwicklung bis hin zur Fertigung - überlebt die extremen Belastungen beim „AUTO BILD SPORTSCARS“ High-Performance-Event ohne kapitalen Motorschaden. Darüber hinaus gibt die erzielte Höchstgeschwindigkeit ein gnadenloses Feedback über die tatsächlich erreichte Leistungssteigerung ab. Denn eine Leistungsmessung auf einem Fahrzeugprüfstand, wie sie von vielen Anbietern favorisiert wird, ist immer abhängig von den zugrunde gelegten Parametern und öffnet somit Missbrauch Tür und Tor.

Leider konnte die angestrebte Verbesserung des G-POWER Rekords für den weltschnellsten BMW M3 beim High-Performance-Event der AUTO BILD SPORTSCARS (noch) nicht erreicht werden. Ein defekter „Pfenning-Artikel“ wusste das zu verhindern und so blieb die in Nardo gemessene Höchstgeschwindigkeit von 326,2 km/h noch unter der bisherigen Rekordmarke.

Doch wer das G-POWER Team und deren Ehrgeiz kennt, der weiß, dass man dieses Ergebnis in Autenzell nicht auf sich beruhen lassen kann. So konnte bereits 2 Tage nach dem Event der G-POWER M3 V8 SK II CS bei einer erneuten und abschließenden Testfahrt im Nachgang an das Nardo-Event sein volles Potential entfalten. Am Ende meldete das Display des GPS-Messinstruments beeindruckende 337,6 km/h (Den Videolink dieser Testfahrt in voller Länge finden Sie unter: Hier) – damit hat G-POWER seinen eigenen Rekord aus dem Jahre 2011 von 333,1 km/h auf 337,6 km/h verbessert.

Zu Ehren des Weltrekords hat G-POWER eine Sonderedition der M3 V8 SK I, SK II und SK II CS Kompressor-Systeme mit der Bezeichnung „HURRICANE 337 Edition“ aufgelegt. Carbon Add Ons und eine eigenständige Farbgestaltung der Airbox im „HURRICANE 337 Edition“ Design unterstreichen den exklusiven Charakter der, in Anlehnung an das 30-jährige Jubiläum von „first class performance“, auf 30 Stück limitierten Sonderedition.

Herzstück des G-POWER M3 Kompressor-Systems ist der bewährte und leistungsfähige ASA T1-523 Radialkompressor. Ein High-Flow Air Intake inkl. großem Sport-Luftfilter, ein voluminöser Ladeluftkühler aus Aluminiumguss, sowie die Aluguss Airbox im „HURRICANE 337 Edition“ Design sorgen für die notwendigen Rahmenbedingungen, damit der maximale Ladedruck von 0,5 bar rel., in der stärksten Ausbaustufe SK II CS, auch eine Leistung von 615 PS und 595 Nm ermöglichen kann. Damit die Leistungssteigerung auch gewichtsneutral bleibt, verwendet G-POWER eine komplett aus leichtem Titan gefertigte Abgasanlage inkl. Sportkats, welche 26 kg Gewicht gegenüber der Serienabgasanlage einspart.

Das auf den Pressebildern abgelichtete silberne BMW M3 Coupé verfügt über das erste an einen Kunden ausgelieferte G-POWER M3 V8 SK II CS „HURRICANE 337 Editon“ Kompressor-System. Zusätzlich zur Kompressor-Aufladung wurden vom Kunden noch das G-POWER G3M CLUBSPORT Gewindefahrwerk, das G-POWER Bremssystem inkl. riesiger 396 mm bzw. 380 mm Bremsscheiben für Vorder- und Hinterachse, sowie der 20‘‘ SILVERSTONE DIAMOND Radsatz mit Michelin Pilot Sport Bereifung geordert.

>>
G-POWER + MALMEDIE

DRIFT HOCH 2

>>
G-POWER + MALMEDIE

DRIFT HOCH 2

G-POWER M6 Gran Coupé bei GRIP – 710 PS + Matthias Malmedie = Drift hoch 2



Für alle Fans der Kombination aus G-POWER und „GRIP das Motormagazin“ gibt es am kommenden Sonntag um 18:00 Uhr wieder einen Pflichttermin. Denn dann läuft der Beitrag in dem Matthias Malmedie in einem G-POWER Fahrzeug wiedermal so richtig Gas gibt.

Diesmal ist es das 710 PS starke G-POWER M6 Gran Coupé. Im Gegensatz zu den bisherigen M5/M6 Modellen mit V10 Triebwerk wurde die Leistungssteigerung bei den aktuellen V8 Bi-Turbo Triebwerken nicht über den Einsatz eines Kompressorsystems erzielt, sondern durch eine Kombination aus elektronischer Leistungssteigerung und einer staudruckoptimierten Abgasanlage.

Für die Reifen macht das allerdings keinen Unterschied, wenn bis zu 890 Nm an die Hinterachse losgelassen werden. Das Ergebnis ist das Gleiche: atemberaubende Drifts und blitzschneller Profilverlust!

Spektakuläre Szene sind also wieder garantiert, deshalb nicht verpassen: G-POWER bei „GRIP das Motormagazin“ am Sonntag den 20.10.2013 um 18:00 Uhr auf RTL II. Wir wünschen gute Unterhaltung.

>>
SIEGER IN DER SPORT AUTO LESERWAHL

1.PLATZ

>>
SIEGER IN DER SPORT AUTO LESERWAHL

1.PLATZ

Erfolg in Serie: Der G-POWER M5 gewinnt zum zweiten Mal in Folge den „sport auto Award“ – die Leserwahl der Fachzeitschrift „sport auto“



In der 33. Ausgabe des „sport auto- Awards“, der bereits seit 1980 verliehen wird, konnte der 725 PS starke G-POWER M5 in der Kategorie „Limousinen über 80.000 Euro“ alle anderen Kandidaten mit deutlichem Abstand hinter sich lassen. Den zweiten Platz in der Kategorie „Coupés über 80.000 Euro“ sicherte sich der mittels G-POWER Kompressorsystem auf 720 PS erstarkte G-POWER M3 RS. Einen dritten Platz in der Kategorie „Coupés bis 80.000 Euro“ erzielte der G-POWER 1er M mit 435 PS.

Damit konnte G-POWER mit dem BMW M5 den Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen; bereits 2012 gewann der M5 von G-POWER die Kategorie „Limousinen über 80.000 Euro“ und auch der G-POWER M3 RS konnte in 2012 bereits einen zweiten Platz in seiner Kategorie verbuchen. Dieses Ergebnis zeigt, daß G-POWER „die“ Marke für hochkarätige und leistungsstarke Limousinen und Coupés ist.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Teilnehmern, insbesondre aber bei unseren Fans und Kunden, für das hervorragende Abschneiden beim sport auto- Award 2013 bedanken. Ei n solcher Erfolg ist für uns Bestätigung und Anreiz zugleich, in unseren Anstrengungen nicht nachzulassen und Sie auch zukünftig mit Technikleckerbissen für Ihren BMW zu begeistern.

>>
TUNING-SPORTLER

DES JAHRES

>>
TUNING-SPORTLER

DES JAHRES

G-POWER gewinnt den 1. Platz bei der Userwahl “Tuning-Sportler des Jahres 2012″ von evocars



Bei der jährlichen Online-Umfrage der Multimediaplattform „evocars“ hat sich die Mehrheit der Teilnehmer, mit einem Stimmanteil von 28%, für den G1 V8 HURRICANE RS als “Tuning-Sportler des Jahres 2012″ entschieden.

Unser Dank geht an alle Teilnehmer der Umfrage, insbesondere an unsere Kunden, sowie allen Fans der Marke G-POWER für die Wertschätzung der von uns in 2012 geleisteten Arbeit.

Auch für G-POWER war der 600 PS starke G1 V8 HURRICANE RS auf Basis des BMW 1er M eines der technischen Highlights des vergangenen Jahres. Neben der Herausforderung das V8 Triebwerk des großen Bruders M3 in den kompakten Motorraum des 1er M zu implantieren, wurde zusätzlich auch noch ein G-POWER Kompressorsystem verbaut. Das Ergebnis – 600 PS und eine Vmax von über 330 km/h – kann sich sehen und hören lassen...

VIDEO: http://www.youtube.com/watch?v=7HNXvXIPm6k

>>
G-POWER

RACING

>>
G-POWER

RACING

Renneinsatz: G-POWER Kompressortechnologie in der Spezial-Tourenwagen-Trophy (STT) und der DMV Touring Car Championship (DMV TCC) unterwegs



Unterstützt durch die G-POWER Motorsport Division tritt ein BMW M3 E46 mit 4.0l V8 Triebwerk gegen Boliden vom Schlage eines Porsche GT3 RS, Corvette GT3, Dodge Viper GTS-R oder dem SLS AMG GT3 an.

Um eine in diesem Starterfeld konkurrenzfähige Leistung von ca. 650 PS zu ereichen, setzt das GETRAG-Rennteam um Michael Bäder auf ein Kompressorsystem von G-POWER und steigt dabei in die Fußstapfen des erfolgreichen ALPINA B6 GT3 Rennwagens. Der dank ASA – Kompressor, wie er auch in den G-POWER Kompressorsystemen zum Einsatz kommt, bereits in seinem Debütjahr 2009 in der ADAC GT Masters Rennserie, der VLN Langstreckenmeisterschaft, dem 24-Stundenrennen am Nürburgring und der FIA GT3 Europameisterschaft auf Podiumsplätze abonniert war.

Der Einsatz des M3 V8 mit G-POWER Kompressorsystem in den letzten drei Rennen der Saison diente in erster Linie der Erfassung wertvoller Daten unter Rennbedingungen als Vorbereitung auf die Rennsaison 2013. Allerdings wurde bereits das enorme Potential deutlich den der M3 V8 dank Kompressoraufladung gegenüber dem restlichen Starterfeld hat. So konnte der G-POWER M3 V8 insgesamt zwei 2. Plätze und einem 1. Platz im Qualifying erringen.

Das sorgt natürlich für Vorfreude bei den G-POWER Fans für die Saison 2013, die erstmals komplett bestritten werden soll.

VIDEO: http://youtu.be/fG1cpywY2dE

Telefon: 0049 8252 909 86 0 - WHATSAPP: 0049 160 36 10 60 1 - MO bis FR 08:00 - 17:00 Uhr - 86565 PEUTENHAUSEN
Telefon: 0049 8252 909 86 0 - WHATSAPP: 0049 160 36 10 60 1 - MO bis FR 08:00 - 17:00 Uhr - 86565 PEUTENHAUSEN