>>
TUNING-SPORTLER

DES JAHRES

>>
TUNING-SPORTLER

DES JAHRES

G-POWER gewinnt den 1. Platz bei der Userwahl “Tuning-Sportler des Jahres 2012″ von evocars



Bei der jährlichen Online-Umfrage der Multimediaplattform „evocars“ hat sich die Mehrheit der Teilnehmer, mit einem Stimmanteil von 28%, für den G1 V8 HURRICANE RS als “Tuning-Sportler des Jahres 2012″ entschieden.

Unser Dank geht an alle Teilnehmer der Umfrage, insbesondere an unsere Kunden, sowie allen Fans der Marke G-POWER für die Wertschätzung der von uns in 2012 geleisteten Arbeit.

Auch für G-POWER war der 600 PS starke G1 V8 HURRICANE RS auf Basis des BMW 1er M eines der technischen Highlights des vergangenen Jahres. Neben der Herausforderung das V8 Triebwerk des großen Bruders M3 in den kompakten Motorraum des 1er M zu implantieren, wurde zusätzlich auch noch ein G-POWER Kompressorsystem verbaut. Das Ergebnis – 600 PS und eine Vmax von über 330 km/h – kann sich sehen und hören lassen...

VIDEO: http://www.youtube.com/watch?v=7HNXvXIPm6k

>>
EXKLUSIVE

INNENRAUM

>>
EXKLUSIVE

INNENRAUM

Einer der schnellsten Fahrzeuginnenräume der Welt – G-POWER M6 mit individueller Innenraumgestaltung aus der G-POWER Manufaktur



Spätestens nachdem G-POWER die schnellste Limousine der Welt (M5 HURRICANE RR), das schnellste mit Flüssiggas betriebene Automobil der Welt (M5 HURRICANE GS), den schnellsten Kombi der Welt (M5 HURRICANE RS Touring), das schnellste 4-sitzige Coupé der Welt (M6 HURRICANE RR), den schnellsten BMW M3 (M3 RS), sowie eines der schnellsten BMW 1er M (G1 V8 HURRICANE RS) der Welt präsentieren konnte, ist allgemein bekannt, dass G-POWER leistungsstarke Autos bauen kann.

Aber G-POWER setzt nicht nur in Sachen Performance Maßstäbe, sondern auch in Bezug auf Individualität und Exklusivität. Dazu wurde die G-POWER Manufaktur ins Leben gerufen, deren Aufgabe es ist, alle individuell gefertigten Komplettfahrzeuge ausschließlich in Handarbeit für einen erlesenen Kundenkreis zu fertigen.

Firmenphilosophie der G-POWER Manufaktur ist es Fahrzeuge zu kreieren, die neben der kompletten Überarbeitung der jeweiligen Basismotoren mit dem erklärten Ziel, das jeweils stärkste und schnellste BMW M Modell der Welt auf die Räder zu stellen, als auch die 100%ige Kundenorientierung bezüglich der Ausstattungsmerkmale des Fahrzeuginnenraums.

Neustes Werk und eindrucksvolles Beispiel für die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit der G-POWER Manufaktur ist der komplett überarbeitete Innenraum eines G-POWER M6 Coupés. Dabei wurde in dem komplett in Islandgrau gehaltenen Innenraum nahezu jedes Bauteil der Innenausstattung veredelt.

Der von G-POWER mit hochwertigem Kjerba-Walknappaleder und Alcantara ausgeschlagene Innenraum des G-POWER M6 zeigt eindrucksvoll, welche Möglichkeiten über eine „BMW Individual“ Ausstattung hinaus realisierbar sind. Dabei gehen die von G-POWER in aufwendiger Handarbeit perfekt ausgeführten Arbeiten weit über das reine Beziehen nahezu aller Oberflächen mit hochwertigem Kjerba-Walknappaleder und Alcantara hinaus. Im Gegensatz zu vielen Ledermanufakturen nimmt sich G-POWER auch die Zeit, die originale Sitzpolsterung von BMW neu zu formen. Nur dank dieser besonderen Technik kann das von G-POWER entworfene Erscheinungsbild in Verbindung mit einer optimalen Synthese aus Komfort und Seitenhalt erzielt werden.

Optisches Highlight, der in diesem G-POWER M6 realisierten Komplettlederausstattungen, ist der gelungene Material-Mix aus Kjerba-Walknappaleder, Alcantara und Carbon Applikationen. Perfekt ausgeführt Ziernähte auf den Oberflächen der Sitze, der Rückbank und den Türverkleidungen zeugen von der hohen Handwerkskunst der G-POWER Innenraumspezialisten. In den Rückenlehnen eingearbeitete G-POWER Logos setzten geschmackvolle Akzente in der aufwendigen Komposition edelster Materialien, welche komplett in Islandgrau gehalten sind.

Neben der Veredlung des Fahrzeuginnenraums an sich kann der Kunde auch den Ausstattungsumfang seines Fahrzeugs zusätzlich erweitern. Hier bietet G-POWER individuell konfigurierbare Entertainment-, Infotainment- und Businesspakete. Vom mobilen Büro bis zur Entspannungsoase inkl. Espressomaschine; alles ist möglich.

Damit der G-POWER Tachometer mit einer Skalierung bis 400 km/h, stimmig zur gesamten Innenausstattung ebenfalls in grau gehalten, seine Daseinsberechtigung hat, ist dieser G-POWER M6 mit dem legendären G-POWER M6 SK III RS Bi-Kompressorsystem ausgerüstet. Das, dank zweier ASA Kompressoren, aufgeladene 5.0 V10 Triebwerk erreicht eine Spitzenleistung von 750 PS und beschleunigt das BMW M6 Coupé auf eine Höchstgeschwindigkeit von über 360 km/h. Damit gehört dieser G-POWER Fahrzeuginnenraum zu einem der schnellsten der Welt.

>>
G-POWER

RACING

>>
G-POWER

RACING

Renneinsatz: G-POWER Kompressortechnologie in der Spezial-Tourenwagen-Trophy (STT) und der DMV Touring Car Championship (DMV TCC) unterwegs



Unterstützt durch die G-POWER Motorsport Division tritt ein BMW M3 E46 mit 4.0l V8 Triebwerk gegen Boliden vom Schlage eines Porsche GT3 RS, Corvette GT3, Dodge Viper GTS-R oder dem SLS AMG GT3 an.

Um eine in diesem Starterfeld konkurrenzfähige Leistung von ca. 650 PS zu ereichen, setzt das GETRAG-Rennteam um Michael Bäder auf ein Kompressorsystem von G-POWER und steigt dabei in die Fußstapfen des erfolgreichen ALPINA B6 GT3 Rennwagens. Der dank ASA – Kompressor, wie er auch in den G-POWER Kompressorsystemen zum Einsatz kommt, bereits in seinem Debütjahr 2009 in der ADAC GT Masters Rennserie, der VLN Langstreckenmeisterschaft, dem 24-Stundenrennen am Nürburgring und der FIA GT3 Europameisterschaft auf Podiumsplätze abonniert war.

Der Einsatz des M3 V8 mit G-POWER Kompressorsystem in den letzten drei Rennen der Saison diente in erster Linie der Erfassung wertvoller Daten unter Rennbedingungen als Vorbereitung auf die Rennsaison 2013. Allerdings wurde bereits das enorme Potential deutlich den der M3 V8 dank Kompressoraufladung gegenüber dem restlichen Starterfeld hat. So konnte der G-POWER M3 V8 insgesamt zwei 2. Plätze und einem 1. Platz im Qualifying erringen.

Das sorgt natürlich für Vorfreude bei den G-POWER Fans für die Saison 2013, die erstmals komplett bestritten werden soll.

VIDEO: http://youtu.be/fG1cpywY2dE

>>
G1 V8 HURRICANE RS

600 PS I 330 KM/H

>>
G1 V8 HURRICANE RS

600 PS I 330 KM/H

G-POWER baut den BMW 1er M wie er ab Werk hätte kommen müssen - 600 PS und 330 km/h - und damit kommt der schnellste BMW 1er der Welt – wieder mal - von G-POWER



G-POWER baut den BMW 1er M wie er ab Werk hätte kommen müssen - 600 PS und 330 km/h sind die Eckdaten des G1 V8 HURRICANE RS mit M3 V8 Triebwerk und Kompressoraufladung und damit kommt der schnellste BMW 1er der Welt – wieder mal - von G-POWER

Nach dem G-POWER bereits die schnellste Limousine der Welt (M5 HURRICANE RR), das schnellste Flüssiggas betriebene Automobil der Welt (M5 HURRICANE GS), den schnellsten Kombi der Welt (M5 HURRICANE RS Touring), das schnellste 4-sitzige Coupé der Welt (M6 HURRICANE RR) und den schnellsten BMW M3 stellen konnte, präsentiert G-POWER mit dem G1 V8 HURRICANE RS ein neues High-Speed Fahrzeug.

Mit dem G1 V8 HURRICANE RS gönnt sich G-POWER ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk im Hinblick auf das 30-Jährige Firmenjubiläum im nächsten Jahr. Und wie es sich für einen runden Geburtstag gehört, werden da schon mal Herzenswünsche erfüllt und so stellt
G-POWER ein auf dem 1er M basierendes Manufaktur Automobil auf die Räder, wie es so eigentlich von der M-GmbH hätte kommen müssen.

Serienmäßig ist der BMW 1er M ja bereits mit den Achsen des „großen Bruders“ M3 ausgerüstet. Was fehlt sind „nur“ noch ein adäquater Motor und das sportliche DKG Getriebe für einen 1er M, wie ihn sich G-POWER gewünscht hätte. Konsequenterweise wandert beim G1 V8 HURRICANE RS deshalb das komplette M3 V8 Triebwerk inkl. DKG Getriebe in die kompakte Karosserie des 1er M. Doch damit nicht genug, zusätzlich kommt ein extra für dieses Sondermodell konzipiertes und für die kompakten Platzverhältnisse im 1er M Motorraum konstruiertes G-POWER Kompressorsystem zum Einsatz.

Wie das Ausgangsprodukt der BMW 1er M ist auch der G1 V8 HURRICANE RS streng limitiert. Ab nächstem Jahr können sich, passend zum runden Geburtstag, max. 30 Kunden über ein Fahrzeug freuen, welches wie kein Anders ein Grant für Fahrspaß ist.

Um den Traum von der ultimativen Fahrmaschine zu verwirklichen war G-POWER keine Herausforderung zu schwer. Nach dem G-POWER bereits mit dem 550 PS starken G-POWER M3 E46 mit integrierten 5.0l M5 V10 Triebwerk in der BMW M3 E46-Szene für Furore gesorgt hat, im Übrigen als einziger Anbieter, fiel die Wahl beim kleinen 1er auf das V8 Triebwerk aus dem aktuellen M3. Natürlich reicht die serienmäßige Leistung von 420 PS nicht aus, um den G1 V8 HURRICANE RS zum Schnellsten seiner Klasse zu machen. Als führender Hersteller von Nachrüst-Kompressorsystemen für BMW Modelle wurde deshalb eine Leistungssteigerung mittels Kompressoraufladung, basierend auf den hochwertigen ASA Kompressoren entwickelt.

Das Ergebnis sind 600 PS und 580 Nm Drehmoment, erzielt durch moderate 0,5 bar (relativen Ladedruck). Bereits ab 3.000 U/min begeistert das aufgeladene M3 Triebwerk mit dem gleichem Durchzug, für den das Serien-Pendant mindestens die doppelte Drehzahl benötig, doch dann lässt das M3 Triebwerk erst so richtig die Muskeln spielen: ab 5.000 U/min liegt beim G1 V8 HURRICANE RS bis zum Drehzahlbegrenzer konstant ca. 40% mehr Drehmoment an, als beim Serien M3, was eine Beschleunigung „wie am Gummiband gezogen“ garantiert. Zurückzuführen ist diese Leitungsexplosion auf das Herzstück des G-POWER Kompressorsystems, der neue T1-523 ASA Radialverdichter. Für den Einsatz in Kombination mit dem M3 Triebwerk wurde der ASA T1-523 geradezu maßgeschneidert, gilt es doch den gewaltigen Frischluftbedarf des 4.0 Liter großen und bis 8.300 U/min drehenden Hochleitungstreibwerk zu befriedigen. Der mittels hochfesten Aluminium-Trägerwerk an den Motor angeflanschte ASA Radialverdichter ist aber nicht die einzige High-tech Komponente im G-POWER Kompressorsystem. Bei dessen Entwicklung haben die Ingenieure keine Kosten und Mühen gescheut. Unter anderem wurden mittels einer aufwändigen, computergestützten Simulation die Zustände der luftführenden Motorteile untersucht. Ziel der umfangreichen Forschungsarbeiten war es die Effizienz des G-POWER Kompressorsystems zu maximieren. Im Ergebnis wird durch das G-POWER Kompressorsystem der spezifische Krafftstoffverbrauch des Triebwerks reduziert, was neben der Leistungssteigerung auch dem verantwortungsvollen Umgang mit begrenzten Ressourcen (Kraftstoff) und somit auch dem Umweltgedanken Rechnung trägt.

Eine weitere Schlüsselkomponente im G-POWER Kompressorsystem ist die komplett im Alugussverfahren gefertigte Airbox. Sie beherbergt neben dem großflächigen Sportluftfilter auch ein wasserdurchströmtes Ladeluft Rückkühlsystem welches in Kombination mit dem in der Fahrzeugfront platzierten Luft/Wasser Wärmetauscher aus Aluminiumguss die Ladeluft zuverlässig auf eine leistungsoptimale Temperatur rückkühlt. 8 leichtgewichtige Integral-Resonanzansaugrohre komplettieren die G-POWER Airbox, welche für das perfekte Ansprechverhalten und den optimalen Drehmomentverlauf des aufgeladenen V8 Triebwerks verantwortlich sind. Abgerundet werden die von G-POWER motorseitig durchgeführten Modifikationen von einer in Handarbeit gefertigten Edelstahlabgasanlage, die speziell an die kompakte Karosserie des 1er M angepasst wurde und gleichzeitig dazu in der Lage ist, den hohen Durchsatz des aufgeladenen V8 Hochdrehzahl-Triebwerks mit minimalem Staudruck abzuführen.

Von dieser enormen Leistungssteigerung profitieren natürlich auch die Fahrleistungen. Der Sprint von 0 auf 200 km/h ist jetzt in nur 12,7 Sekunden zu bewältigen und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 330 km/h und macht den G1 V8 HURRICANE RS damit zum schnellsten BMW 1er der Welt.

Eine Höchstgeschwindigkeit von über 330 km/h stellt selbstverständlich auch höchste Anforderungen an die Bereifung, die auf 20’’ G-POWER „SILVERSTONE DIAMOND“ Leichtmetallfelgen montiert ist. Technologiepartner Michelin rüstete das Coupe mit Hochleistungspneus vom Typ Pilot Super Sport der Dimensionen 255/30 ZR 20 vorne und 295/25 ZR 20 hinten aus und sorgt so dafür, daß der G-POWER 1er M seine brachiale Leistung auch auf die Straße bringen kann.

Fahrwerksseitig kann G-POWER auf eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von High-Speed Fahrzeugen zurückblicken. Aus diesem Erfahrungsschatz und gemeinsamen Entwicklungsprojekten für Weltrekordfahrzeuge hat sich eine enge Technologiepartnerschaft zwischen G-POWER und Mov’it im Bereich Hochleistungs-Bremsanlagen, sowie mit KW im Bereich Gewindefahrwerke entwickelt.

Entsprechend wurde das G-POWER „CLUBSPORT“ Fahrwerkspaket in Kooperation mit KW entwickelt und ist dank G-POWER Setup speziell für den G1 V8 HURRICANE RS abgestimmt. Es optimiert das Fahrverhalten des 1er M HURRICANE auf Rennstreckenniveau ohne dabei die Alltagstauglichkeit zu opfern und besteht aus einem in Druck- und Zugstufe separat einstellbaren Gewindefahrwerk. Alleinstellungsmerkmal der CLUBSPORT Variante ist die Möglichkeit zusätzlich zur Dämpfung auch den Sturz an Vorder- und Hinterachse für an den jeweiligen Einsatzzweck einzustellen.

In Sachen Negativbeschleunigung setzt G-POWER auf 6-Kolben bzw. 4-Kolben Bremssättel, die sich in mächtige, bis zu 396 mm große, Keramik-Carbon Bremsscheiben verbeißen. Das Hochleistungs-Bremssystem für den G1 V8 HURRICANE RS wurde zusammen mit Mov’it entwickelt und nach Vorgaben von G-POWER exklusiv auf die Performance und Höchstgeschwindigkeit des G1 V8 HURRICANE RS abgestimmt. Mit diesem Setup stellt die G-POWER Bremsanlage stets die maximal mögliche Bremsleistung zur Verfügung und der Bremspunkt bleibt unter allen Umständen präzise. Zusätzlich reduziert die G-POWER Keramik-Bremsanlage die ungefederte Masse gegenüber den Bremsanlagen mit Stahl-Bremsscheiben um bis zu 50%. Eine deutliche Verbesserung des Handlings und der Kurvenlage ist die Folge.

Eine weitere Gewichtsersparnis wird durch die Verwendung einer aus Carbon gefertigten Motorhaube im M3 Design inkl. Powerdome und Entlüftungsöffnungen erzielt. Im Heck kommt ebenfall eine leichtere, aus Carbon gefertigte, Kofferraumhaube zum Einssatz, die mit einer aerodynamisch geformten Abrisskante den Auftrieb an der Hinterachse reduziert.

Aber nicht nur in Sachen Performance setzt der G1 V8 HURRICANE RS Maßstäbe, sondern auch in Bezug auf Individualität und Exklusivität. Der von G-POWER mit hochwertigem Leder und Alcantara ausgeschlagene Innenraum des 1er M zeigt eindrucksvoll, welche Möglichkeiten über eine „BMW Individual“ Ausstattung hinaus realisierbar sind. Dabei gehen die von G-POWER in aufwendiger Handarbeit perfekt ausgeführten Arbeiten weit über das reine Beziehen mit hochwertigem Leder und Alcantara hinaus. Im Gegensatz zu vielen Ledermanufakturen, nimmt sich G-POWER auch die Zeit, die originale Sitzpolsterung von BMW neu zu formen. Nur Dank dieser einzigartigen Technik kann das von G-POWER entworfene optische Erscheinungsbild in Verbindung mit einer optimalen Synthese aus Komfort und Seitenhalt erzielt werden.

Der G1 V8 HURRICANE RS beinhaltet als Komplettfahrzeug neben dem 20’’ Radsatz, dem Fahrwerk, der Bremsanlage, auch die Installation des M3 V8 Triebwerks inkl. DKG Getriebe, Edelstahlabgasanlage und Kompressoraufladung zur Leistungssteigerung auf 600 PS, sowie die G-POWER Komplettlederausstattung im abgebildeten Umfang.

>>
MIT DEM BMW M3 AUF

AUGENHÖHE

>>
MIT DEM BMW M3 AUF

AUGENHÖHE

G-POWER 1er M mit 435 PS: Nach der Leistungskur bei G-POWER ist der BMW 1er M nun auch in Sachen Leistung auf Augenhöhe mit seinem großen Bruder dem BMW M3



Nicht nur das „M“ im Namen weist den 1er M als Mitglied der M-Familie aus, sondern auch seine Konstruktion. Besonders eng ist da der Verwandtschaftsgrad zum BMW M3 mit dem er sich die Vorder- und Hinterachskonstruktion teilt. Nur leistungstechnisch spielt der BMW 1er M nicht in der gleichen Liga, wie der Rest der Familie. Abhilfe schafft hier das G-POWER Ausstattungspaket für den jüngsten Spross der M-Familie.

Das G-POWER Programm für den BMW 1er M umfasst alle Schlüsselkomponenten, um den BMW 1er M zu den übrigen M-Modellen aufschließen zu lassen. Dabei konnte die Entwicklungsabteilung von G-POWER, die im Bereich Kompressoraufladung gewonnenen Erkenntnisse auf das aufgeladene BMW 3.0l R6 Triebwerk übertragen. Schließlich ist der von G-POWER für seine Kompressorsysteme verwendete ASA Kompressor konzeptionell eng mit den von BMW verwendeten Abgasturboladern verwand, nutzen doch beide Varianten der Aufladung zum Druckaufbau einen Radialverdichter.

Basierend auf diesen Erfahrungsschatz wurde dem 1er M von G-POWER ein Leistungspaket geschnürt, das weit über die am Markt erhältlichen elektronischen Leistungssteigerung hinaus geht und umfasst auch Hardware Komponenten, die direkt oder indirekt, mit der Aufladung in Verbindung stehen.

Das beginnt mit strömungsoptimierten Downpipes zur Reduzierung der Abgastemperatur, sowie einem vergrößerten Kühlkreislauf für den Ladeluftkühler, um die Betriebstemperatur des Triebwerks immer im leistungsoptimalen Bereich zu halten.

Abgasseitig sorgt eine komplett aus Titan gefertigte Abgasanlage mit 4 aus Titan oder Carbon gefertigten Endrohren für einen sportlich sonoren Klang, der sich über eine drahtlos aktivierte Abgasklappensteuerung auf Rennsportniveau steigern läßt. Gleichzeitig ermöglicht die Verwendung des ultraleichten Werkstoffs Titan eine Gewichtsreduzierung gegenüber der Serienabgasanlage von ca. 20 kg.

Abgerundet wird die G-POWER Leistungskur durch eine individuell auf den Motor zugeschnittene Software, die unter Einbeziehung der Hardwaremodifikationen, neue Parameter für Kraftstoffmenge und Zündzeitpunkt in Abhängigkeit der Produktionsstreuung der Triebwerke bestimmt, zusätzlich erfolgt eine moderate Anhebung des Ladedrucks.

Insgesamt ermöglicht der G-POWER Leistungskit für den BMW 1er M eine Steigerung der Spitzenleistung von 340 PS / 500 Nm auf 435 PS / 590 Nm. Der G-POWER 1er M überbietet damit seinen großen Bruder den M3 um 15 PS und gigantische 195 Nm Drehmoment. Solchermaßen gerüstet katapultiert sich der G-POWER 1er M aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in nur 4,5 s und erreicht bei 300 km/h seine Höchstgeschwindigkeit.

Fahrwerksseitig fallen dem Betrachter als erstes der 20’’ SILVERSTONE DIAMOND Radsatz ins Auge, der mit Reifen des G-POWER Technologiepartners MICHELIN ausgerüstet ist. Durch das G-POWER typische Doppelspeichen Design, setzt der G-POWER Radsatz unübersehbare, individuelle Akzente am spektakulär geformten Body des BMW 1er M. Ergänzt werden die G-POWER Modifikationen am Fahrwerk durch das in Höhe und Druckstufe einstellbaren G-POWER GM1-RS Gewindefahrwerk.

In Sachen Negativbeschleunigung setzt G-POWER auf 6-Kolben bzw. 4-Kolben Bremssättel, die sich in mächtige, bis zu 396 mm große, Bremsscheiben verbeißen. Beim für die Bremsscheiben verwendeten Material hat der Kunde die Wahl zwischen klassischen Stahlbremsscheiben oder der Hightech Variante aus Keramik. Mit diesem Setup stellt die G-POWER Bremsanlage stets die maximal mögliche Bremsleistung zur Verfügung und der Bremspunkt bleibt unter allen Umständen präzise. Zusätzlich reduziert die G-POWER Keramik-Bremsanlage die ungefederte Masse gegenüber den Bremsanlagen mit Stahl-Bremsscheiben um bis zu 50%. Eine deutliche Verbesserung des Handlings und der Kurvenlage ist die Folge.

Telefon: 49 8252 909 86 0 - WHATSAPP: 49 160 36 10 60 1 - MO bis FR 08:00 - 17:00 Uhr - 86561 AUTENZELL
Telefon: 49 8252 909 86 0 - WHATSAPP: 49 160 36 10 60 1 - MO bis FR 08:00 - 17:00 Uhr - 86561 AUTENZELL