>>
650 PS KOMPRESSORSYSTEM FÜR

BMW M3 GTS & CRT

>>
650 PS KOMPRESSORSYSTEM FÜR

BMW M3 GTS & CRT

Zum Abschied der legendären BMW S65 Triebwerke hat sich G-POWER der stärksten und exklusivsten Ausbaustufe angenommen, nämlich der 4.4l Variante aus dem nur 150 mal gebauten BMW M3 GTS bzw. der noch selteneren viertürigen CRT Variante, welcher lediglich 67 mal ausgeliefert wurde. Damit hat G-POWER als einziger BMW Tuner weltweit eine Leistungssteigerung für eines der besten und zugleich seltensten BMW Triebwerke im Programm.



Die Wurzeln des BMW S65 V8 Hochdrehzahltriebwerks stammen noch aus der Zeit, als BMW in der Formel 1 aktiv war. Und genau wie beim BMW Formel 1 Triebwerk wurde die Maximalmotorleistung über ein – bis dato für BMW V8 Serienmotoren - unerreichtes Drehzahlniveau generiert. German Engineering par excellence.

Doch damit ist jetzt Schluss. Mit der aktuellen Generation der BMW M3 / M4 Modelle hat sich BMW endgültig von den Hochdrehzahl-Triebwerken verabschiedet und sich vollkommen der Turbo-Aufladung, auch bei den die sportlichsten Modellen, verpflichtet. Damit geht ein grundlegender Wandel in der Charakteristik der BMW M3 / M4 Modelle einher. Sind die die Unterschiede bei den Leistungsdaten noch scheinbar gering, so ändert sich das Bild, sobald man eines dieser Hochdrehzahl-Triebwerke startet. Die Art und Weise, wie diese Triebwerke am Gas hängen und nach Drehzahl gieren, kann ein Turbotriebwerk rein konstruktionsbedingt niemals erreichen. Damit bleibt ein Großteil der Faszination BMW „M“ auf der Strecke.

Das es auch anders geht, zeigt G-POWER mit seinen, auf ASA Radialverdichter basierenden Kompressor-Systemen, bereits seit Jahren - Zwangsbeatmung ohne dabei den Charakter der Hochdrehzahl-Triebwerke zu verwässern. Im Gegenteil. Durch die Umstellung des BMW M3 S65 V8 Triebwerks auf Kompressor-Aufladung ist der Response, also die Reaktion des Motors auf kleinste Gaspedalbewegung, noch direkter. Es stellt sich das Gefühl ein, als ob das Triebwerk direkt mit dem Gasfuß des Fahrers verbunden wäre.

Ein weiteres Charakteristikum der Aufladung durch den mechanisch angetriebenen ASA Radialverdichter ist das ausgeprägte Drehmomentniveau in der Drehzahlmitte, welches besonders beim Überholvorgang eindrucksvoll in Erscheinung tritt. Dieser spurtstarke Antritt aus dem mittleren Drehzahlbereich steigert sich beim Ausdrehen der Gänge kontinuierlich bis hin zur Maximaldrehzahl, bei der dann auch der maximale Ladedruck erreicht wird. Ein Beschleunigungsgefühl, wie vom Gummiband gezogen, stellt sich ein.

Die eigens für den BMW M3 CTS / GTS adaptierte Version des bekannten und weltweit erprobten G-POWER M3 „Sporty Drive“ Kompressor-Systems erhöht die serienmäßige Leistung von 450 PS auf 650 PS und das Drehmoment auf beeindruckende 630 Nm. Der ab Werk verstärkte Motorblock beim BMW M3 CRT und GTS, sowie die geschmiedete Kurbelwelle und verstärkte Pleuel, sind das solide Fundament für diese Anhebung der Maximalleistung von 615 PS (Basis M3 mit G-POWER Kompressor-System) auf 650 PS (M3 CRT / GTS mit G-POWER Kompressor-System). Neben der OEM Qualität der verwendeten Bauteile, garantiert aber auch die Entwicklungsarbeit nach Industriestandards, beginnend mit der CAD Entwicklung, über den Prototypenbau bis hin zu Erprobungsfahrten und Heißlanderprobung in den Vereinigten Arabischen Emiraten, für die außergewöhnlich hohe Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der G-POWER Produkte. Besonders Highlight während der Entwicklungsarbeit war dabei der weltweit exklusive Einsatz der Messtechnik unseres Technologiepartners AVL. Diese Messtechnik erlaubt es, den Verbrennungsdruck im Brennraum exakt zu ermitteln. Dank dieser Ausrüstung konnten die Entwicklungsingenieure eine Software für das Motorsteuergerät entwickeln, welche den maximalen Verbrennungsdruck bei einem mit G-POWER „Sporty Drive“ Kompressor-System aufgeladenen BMW M3 auf vergleichbaren Niveau wie bei einem Serientriebwerk hält. Von Überbeanspruchung also keine Spur. Über 3000 verkaufte G-POWER Kompressor-Systeme weltweit und die hohe Zufriedenheit unserer Kunden belegen, daß sich unsere Anstrengungen während der gesamten Entwicklungsphase gelohnt haben.

Abgasseitig sorgt eine leichtgewichtige, komplett aus Titan gefertigte G-POWER Abgasanlage für die notwendige Reduzierung des Abgasgegendrucks. Die exakt auf die Anforderungen des SK II Kompressor-Systems entwickelte Abgasanlage ist mit 100 cpsi Metallkatalysatoren ausgestattet.

In nackten Zahlen stellen sich die Anstrengen, die G-POWER wie folgt dar: Die Standardsprints von 0-100 km/h und 0-200 km/h erledigt der G-POWER M3 CRT / GTS mit 650 PS in 4,1s bzw. 11,8s. Der G-POWER M3 CRT / GTS nimmt also dem Serienpendant bereits zwischen 100 km/h und 200 km/h beachtliche 2,2s ab. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 323 km/h erreicht.

>>
G-POWER 3ER E46 V8

DRIFT CAR

>>
G-POWER 3ER E46 V8

DRIFT CAR

BMW 318ci E46 mit S65 V8 Triebwerk vom „BMWego“ Racing Team gewinnt 1. Platz beim Lauf zur D1 Sport Drift Championship im litauischen Alytus



Das litauische Rennteam „BMWego“ um Andrius Vasiliauskas setzt im Rahmen der D1 Sport Drift Championship einen BMW 318ci E46 mit V8 S65 Triebwerk aus dem BMW M3 E9X und einem G-POWER SK II Kompressorsystem ein und konnte sich solchermaßen gerüstet gegen 27 Teilnehmer beim Rennen im litauischen Alytus durchsetzen. Damit konnte Vasiliauskas bereits das 2. Rennen in diesem Jahr für sich entscheiden und ist damit auf dem besten Weg die Serie wieder, wie bereits in den Jahren 2012 und 2013, als „King of Drift“ zu gewinnen.

Dabei setzt das „BMWego“ Team auf das gleich Erfolgsrezept wie das im "Spezial-Tourenwagen-Trophy H&R Cup" startenden GETRAG Racing Team um Teamchef Michael Bäder: Die leichte Karosserie vom BMW 3er E46 kombiniert mit dem potenten hochdrehzahl Triebwerk aus dem BMW M3 V8 E9X, gekrönt von einem G-POWER M3 V8 Kompressorsystem.

Ausschlaggebend ist dabei aber nicht nur die reine Leistungssteigerung an sich– wie sprechen hier immerhin von einer Leistungssteigerung von 420 PS auf ca. 600 PS – es ist auch die Art und Weise wie diese Leistungssteigerung zu Stande kommt, die das G-POWER Kompressorsystem unter Drift-Teams zur ersten Wahl macht. Denn gerade im Drift Sport, dieser jungen und spektakulären Sportart die der Faszination am instabilen Fahrzustand frönt, sind G-POWER Kompressorsysteme besonders beliebt. So setzt auch das Rennteam der „sport auto“ bereits seit Jahren ein G-POWER Kompressorsystem ein und ist damit äußerst erfolgreich.

Aber was macht die G-POWER Kompressorsystem gerade für den Drift Sport so attraktiv? Da ist zum einen der durch das G-POWER Kompressorsystem generierte unmittelbare Response, der dem Fahrer ein präzises und verzögerungsfreies Ansprechverhalten des Motors gewährleistet und so den Rennfahrern den Tanz auf dem schmalen Grad zwischen perfektem Drift und spektakulärem Dreher ermöglicht. Darüber hinaus ist es die überragende Zuverlässigkeit der von G-POWER produzierten Kompressorsystem, sowie die uneingeschränkte Standfestigkeit der aufgeladenen Motoren, die diese Kombination zum Erfolgsgarnt macht.

Natürlich ist das Engagement seitens G-POWER im Drift-Sport kein Selbstzweck, sondern Teil der Produkterprobung. Schließlich gibt ein Drift-Rennen ein gnadenloseres Feedback über die Qualitäten der von G-POWER konstruierten Kompressorsystem ab. Kein Wunder, denn praktisch das gesamte Drift-Rennen wird mit Vollgas und im Bereich der Höchstdrehzahl gefahren.

Im Endeffekt profitieren aber Sie als Kunde von der Materialschlacht im Drift-Sport, denn ein Kompressorsystem, welches diese Torturen übersteht ist auch für den alltäglichen Einsatz in Ihrem BMW bestens gerüstet. Sehen Sie selbst: http://youtu.be/9dRyBbfhffE

>>
DIE REVOLUTION

G-POWER SK PLUS

>>
DIE REVOLUTION

G-POWER SK PLUS

Endlich mehr Leistung und Drehmoment für wirklich jeden BMW M3 V8 Fahrer – G-POWER bringt revolutionäres Kompressor-System auf den Markt!



Mit 420 PS ist das S65 V8 Hoch-Drehzahltriebwerk aus dem BMW M3 E9X nicht wirklich schwach. Aber welcher BMW M3 Fahrer hätte etwas gegen eine „kleine“ Leistungsspritze, zumal wenn diese mit einem deutlich kräftigeren Drehmoment und noch mehr Drehfreude einher geht?

Erstaunlich viele, wenn man bedenkt, daß die meisten BMW M3 Fahrer noch mit einem serienmäßigen BMW M3 unterwegs sind! In Zukunft werden es wohl deutlich weniger sein, denn G-POWER präsentiert mit dem neuen M3 V8 SK Plus Kompressor-System eine Revolution im BMW Tuning-Bereich. Satte Mehrleistung und eine fülligere Drehmoment-kurve, „plug and play“ aus der Box! Das bietet weltweit nur das neue G-POWER M3 V8 SK Plus Kompressor-System.

Nach einer überschaubaren Montagezeit kann der Fahrer eines mit dem SK Plus Kompressor-System aufgerüsteten BMW M3 E9X erleben, wie es sich anfüllt, wenn der Leistungszuwachs über das Drehzahlband hinweg nicht abreißen will! Gleichzeitig wird der Response, die spontane Gasannahme, gegenüber dem serienmäßigen M3 V8 Triebwerk sogar verbessert.

Ist das schon alles? Nein, denn auch der Drehmomentverlauf gewinnt signifikant durch die Leistungskur made by G-POWER. Schon im unteren Drehzahlbereich steigt das Drehmoment, welches sein Niveau über die gesamte Drehzahl weiter steigert. Das bringt noch mehr Fahrfreude beim dynamischen Fahren, wie z. B. beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven oder ermöglicht druckvolles Überholen.

Warum bringt G-POWER dieses revolutionäre Kompressor-System für die breite Masse der BMW M3 Fahrer erst jetzt auf den Markt? Das liegt an der Tatsache, daß bei den G-POWER M3 V8 Kompressor-Systemen der Entwicklungsfokus zunächst auf die Maximalleistung gelegt wurde um die Bedürfnisse der BMW M3 Fahrer nach der größten möglichen Leistung zu befriedigen. Mit dem 720 PS starken SK III Kompressor-System ist derzeit der Leistungszenit erreicht. Der nächste logische Schritt war deshalb ein Produkt am anderen Ende des Leistungsspektrums zu etablieren, so dass jeden M3 Fahrer kostengünstig eine ordentliche Verbesserung der Leistung und Drehmoment angeboten werden kann. Entwicklungsziel war also nicht die maximale Leistungsausbeute, sondern eine möglichst einfache Montage und ein konkurrenzloser Preis.

Um also eine Leistungsvariante unterhalb des 500 PS starken G-POWER M3 V8 SK I Systems anbieten zu können, wurde das seit Jahren bekannte und bewährte M3 V8 Kompressor-System nach der Devise „weniger ist mehr“ auf den Prüfstand gestellt. Dabei kam den Entwicklern die modulare Struktur der G-POWER Kompressor-Systeme zugute. So konnte ein Maximum an Gleichteilen mit den bestehenden M3 V8 Kompressor-Systemen realisiert werden, die seit nunmehr 6 Jahren mit modernsten Fertigungsprozessen in Serie gefertigt werden. Die Erfahrung aus über 800 gebauten Systemen seit Produkteinführung der G-POWER M3 V8 Kompressor-System garantiert dabei eine gleichbleibend hohe Qualität der gefertigten Systeme auf OEM Niveau.

Auch mit dem Grundprinzip des SK Plus Konzepts – der Softaufladung des serienmäßigen Triebwerks – hat G-POWER schon jahrelange Erfahrung. Schon vor über 10 Jahren wurde dieses Konzept für den BMW 3er E46 und Z4 E85 erfolgreich etabliert und mittlerweile tausendfach weltweit verbaut. Das Geheimnis der Softaufladung liegt in einem relativ niedrigen, „kalten“ Ladedruck von ca. 0,3 bar rel., weshalb ein aufwendiges Ladeluftkühlsystem überflüssig wird. Gleichzeitig unterstützt der extrem effiziente ASA Kompressor das Ergebnis der Leistungsausbeute, da er nur in etwa die Hälfte an Antriebsleitung benötigt wie ein vergleichbar dimensionierter Roots-Kompressor, bei gleichzeitig wesentlich kälterer Ladeluft. Weniger Antriebsleistung für den Kompressor bedeutet eben mehr absolute Leistungssteigerung für das Triebwerk.

Im Ergebnis summiert sich so die Leistungsausbeute des G-POWER M3 V8 SK Plus Kompressor-Systems auf sehr deutlich spürbare 55 PS und 80 Nm Drehmoment. Das hebt die Leistung eines BMW M3 E9X von 420 PS/400 Nm auf sportliche 475 PS/480 Nm an, also mehr als ein M3 GTS.

Bleibt also nur noch die Frage, was kostet das? Der Preis für das M3 V8 SK Plus Kompressor-System beginnt bei 3.995,00 Euro inkl. MwSt. zzgl. Montage und damit nicht mehr als ein günstiger Radsatz für den BMW M3 E9X! Bleibt da eigentlich noch Platz für klassisches Tuning? Leider nein, den Chip-Tuning und Co bieten entweder zu wenig Mehrleistung um den Tuningerfolg wirklich spüren zu können oder ist in der Variante Fächerkrümmer bzw. Hubraumerweiterungen bei einem vergleichbaren Leistungszuwachs wesentlich teurer.

Zusammenfassend kann also festgestellt werden, dass das neue G-POWER M3 V8 SK Plus Kompressor-System in der Summe seiner Eigenschaften - Leistungsfähigkeit, Qualität und Preis – ohne Konkurrenz auf dem weltweiten Markt für BMW M3 V8 Leistungssteigerungen ist. Damit ist es für den sportlich ambitionierten BMW M3 Fahrer, der sich eine Extraportion Leistung gönnen möchte, die einzig echte Alternative, die durch eine Vielzahl von Optionen exakt auf den individuellen Kundenwunsch erweitert werden kann.

Fakten zum G-POWER M3 V8 SK Plus Kompressor-System

• 475 PS ab konkurrenzlosen 3.995 € inkl. MwSt

• Baukastensystem: Erweiterbar bis 610 PS und Individualisierung durch Optionen möglich

• Leistungsplus deutlich größer als bei klassischen Leistungssteigerung bei besserem Preisgefüge

• Ultimative Sportmotorencharakteristik mit verzögerungsfreiem Response

• Bewährte Qualität aus unserer Erfahrung von über 800 verkauften M3 Kompressor-Systemen

• Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit wurde in Extremsituationen - wie Heißlanderprobung, Rennsport, Highspeed Events in Nardo - verifiziert

>>
G-POWER KOMPRESSOR-SYSTEM GEWINNT

2. PLATZ

>>
G-POWER KOMPRESSOR-SYSTEM GEWINNT

2. PLATZ

BMW M3 mit 4.0l V8 S65 Triebwerk und G-POWER Kompressor-System gewinnt 2. Platz in seiner Klasse beim "Spezial-Tourenwagen-Trophy H&R Cup" auf dem Hockenheimring



Technologie Transfer mal entgegengesetzt der traditionellen Richtung – nämlich von der Straße auf die Rennstrecke. Bereits in seinem 2. Jahr setzt das GETRAG-Rennteam um Michael Bäder auf die im Straßenverkehr 100-fach bewährte Technologie des G-POWER Kompressor-Systems für das BMW M3 V8 S65 Triebwerk. Den Beweis, daß die G-POWER M3 V8 S65 Kompressor-System auch im harten Renneinsatz bestehen können, hat G-POWER bereits mit dem 650 PS starken G-POWER M3 GTS erbringen können, der schon auf diversen Clubsport-Rennen für Aufsehen gesorgt hat.

Die Formel für den Erfolg des M3 E46 V8 des GETRAG-Rennteams um Michael Bäder liegt in der Kombination aus einem kompakten leichten Auto - hier bietet die Karosserie des BMW M3 E46 die optimale Basis für konsequenten Leichtbau - und einem leistungsstarkem Triebwerk, wie dem 4.0l V8 S65 aus dem BMW E9X M3. Auch bei der G-POWER Manufaktur wurde dieses Konzept bereits erfolgreich umgesetzt wie z.B. bei der Straßenversion des G1 V8 HURRICANE RS. Dabei wurde das 4.0l V8 S65 in den 1er M implantiert.

Um eine in diesem Starterfeld konkurrenzfähige Leistung von ca. 650 PS zu erreichen, setzt das GETRAG-Rennteam auf ein Kompressor-System von G-POWER und tritt dabei in die Fußstapfen des erfolgreichen ALPINA B6 GT3 Rennwagens. Dieser Wagen war dank ASA – Kompressor, wie er auch in den G-POWER Kompressor-Systemen zum Einsatz kommt, bereits in seinem Debütjahr 2009 in der ADAC GT Masters Rennserie, der VLN Langstreckenmeisterschaft, dem 24-Stundenrennen am Nürburgring und der FIA GT3 Europameisterschaft von Anfang an auf Podiumsplätze abonniert.

Solchermaßen gerüstet konnte zum Saisonbeginn das einzige mit einem Kompressor aufgeladene Fahrzeug als Zweiter seiner Klasse die Ziellinie überqueren. Insgesamt wurde ein 4. Gesamtplatz erreicht. Und dies gegen ein 36 Teilnehmer starkes und hochkarätig besetztes Starterfeld, welches unter anderem aus Porsche GT2, Porsche GT3 RS, Lamborghini Gallardo, Dodge Viper GTS-R, Mercedes SLS AMG GT3 oder dem Audi R8 LMS Ultra bestand. Untermauert wurde die Leistungsfähigkeit des BMW M3 E46 V8 durch einen 3. Platz in seiner Klasse im zweiten Lauf (ebenfalls Gesamtvierter). Einen Video-Clip vom Start zum Auftaktrennen finden Sie hier: http://youtu.be/L8cpCtzCROA

Der Einsatz des G-POWER Kompressor-Systems unter den extremen Rennbedingungen belegt eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit, insbesondere aber auch die Standfestigkeit, der G-POWER Kompressor-Systeme in Kombination mit den BMW M-Triebwerken. Verantwortlich dafür ist die ausschließliche Verwendung von Komponenten in OEM Qualität als elementarer Bestandteil der G-POWER Philosophie.

Für den Einsatz in den G-POWER M3 Kompressor-Systemen, wie sie von G-POWER für straßenzugelassene BMW M3s angeboten werden, ist der ASA T1-523 geradezu maßgeschneidert, gilt es doch, den gewaltigen Frischluftbedarf des 4.0 Liter großen und bis 8.500 U/min drehenden Hochleitungstriebwerks zu befriedigen. Der mittels hochfesten Trägerwerks an den Motor angeflanschte ASA Radialverdichter ist aber nicht die einzige High-Tech Komponente im G-POWER M3 Kompressor-System. Bei dessen Entwicklung wurde von den Ingenieuren keine Kosten und Mühen gescheut. Unter anderem wurden mittels einer aufwändigen, computergestützten Simulation die Zustände der luftführenden Motorteile untersucht. Ziel der umfangreichen Forschungsarbeiten war es, die Effizienz des G-POWER Kompressor-Systems zu maximieren. Im Ergebnis wird durch das G-POWER Kompressor-System der spezifische Kraftstoffverbrauch des Triebwerks reduziert, was neben der Leistungssteigerung auch dem verantwortungsvollen Umgang mit begrenzten Ressourcen (Kraftstoff) und somit auch dem Umweltgedanken Rechnung trägt.

Eine weitere Schlüsselkomponente im G-POWER Kompressor-System ist die komplett im Alugußverfahren gefertigte, großvolumige Airbox, welche für das perfekte Ansprechverhalten und dem optimalen Drehmomentverlauf des aufgeladenen V8 Triebwerks verantwortlich ist. Abgerundet wird das G-POWER M3 Kompressor-System durch einen großen Luft/Luft Alu-Ladeluftkühler, der in der Fahrzeugfront platziert ist und der die Ladeluft zuverlässig auf eine leistungsoptimale Temperatur herunterkühlt.

Insgesamt bietet G-POWER mehrere Leistungsvarianten seines Kompressor-Systems für den BMW M3 E9X an: Von 500 PS bzw. 520 PS in der Stufe SK I über 570 PS bzw. 580 PS in der Stufe SK II bis hin zu 615 PS in der G-POWER SK II CS „HURRICANE 337 Edition“. Die Preise beginnen bei 4.995,00 Euro für das 500 PS starke G-POWER M3 SK I Kompressor-System zzgl. Montage.

>>
G-POWER BMW X6 M

TYPHOON

>>
G-POWER BMW X6 M

TYPHOON

Stürmische Zeiten! Der G-POWER BMW X6 M TYPHOON



Bei G-Power werden traditionell keine halben Sachen gemacht. Und wenn man sich in Aresing mit dem von Hause aus schon ziemlich beeindruckenden Modell X6 M von BMW beschäftigt, sind halbe Sachen auch definitiv nicht angebracht! Daher präsentiert G-Power nach dem „kleinen“ Bodykit „Typhoon S“ nun auch dessen ausgewachsenen Bruder, schlicht „Typhoon“ genannt.

Und dieser Widebody-Kit hat es faustdick hinter den Backen. Bei G-Power scheute man keine Mühen oder Kosten und ließ das Basisfahrzeug zunächst einmal mittels eines 3D-Scanners komplett digitalisieren. Auf dieser Grundlage entwickelte man mit modernster CAD-Technik die neuen Aerodynamik-Teile, die dann in Erstausrüsterqualität hergestellt wurden. Kennzeichen des markanten Bodykits sind die muskulösen Kotflügelverbreiterungen, durch die der X6 in der Breite um sieben Zentimeter zulegt. Die optische Verbindung von Vorder- und Hinterachse schaffen stylische Seitenschweller.

Brutal geht es an der Front zu. Die Typhoon-Frontschürze besticht durch ihre aggressive Optik und bringt parallel zudem aerodynamische Vorteile mit. Gleiches gilt für die ausladende Heckschürze, durch die die gewaltigen 114-Millimeter-Endrohre der mittig verlegten Auspufanlage ragen. Noch ein wesentliches Merkmal dieses Karosserie-Bausatzes ist die „Venturi“-Motorhaube aus Carbon. Diese sieht nicht nur sehr beeindruckend aus, sondern erfüllt mit ihren vielen Luftein- und Auslässen auch eine wichtige, technische Funktion. Zusammen mit den Lufteinlässen in der Frontschürze sorgt die „Dynamic Venting“-Technologie für eine systematische Entlüftung des Motorraumes, so dass sich die thermische Belastung der Maschine stets im grünen Bereich befindet.

Dass diese Maßnahmen nötig wurden, liegt an den umfangreichen Eingriffen am Motor. G-Power widmete sich insbesondere der Auspuffführung und den Lufteinlässen sowie der Motorsoftware. Die komplett aus Edelstahl gefertigte Auspuffanlage ermöglicht eine deutliche Reduzierung des Abgasgegendruckes. Zusammen mit der neuen Elektronik-Abstimmung stieg die Leistung auf beachtliche 725 PS. Noch brachialer ist das Drehmoment von 890 Nm bei nur 1.500/min! Und das ist nur die entschärfte, elektronisch begrenzte Version, die dem serienmäßigen Getriebe noch genug Luft zum Atmen lässt. Mit einer entsprechenden Verstärkung des Getriebes wären sogar 1.000 Nm möglich! Aber auch so sind die Fahrleistungen, vor allem angesichts der schieren Masse des SUVs, absolut beeindruckend: Die 100-km/h-Marke ist nach 4,2 Sekunden Geschichte und erst jenseits von 300 km/h wiegen sich die Fahrwiderstände und die Motorleistung gegenseitig auf.

Wenn es einmal schneller in Richtung Stillstand gehen soll, nimmt eine Keramik-Sportbremsanlage von G-Power dem starken BMW wirkungsvoll den Wind aus den Segeln: Die 6-Kolben-Bremssättel an der Vorderachse verbeißen sich bei Bedarf derart in die fast 40 Zentimeter großen Keramik-Scheiben, dass die Wirkung einem Frontalaufprall gleicht!
Damit nicht nur in Längsrichtung, sondern auch querdynamisch einiges geht, verbaute man bei G-Power darüber hinaus das hauseigene Gewindefahrwerk, das man auf 30 Millimeter Tiefgang justierte. Schließlich sprechen wir ja immer noch von einem – allerdings sehr sportlichen – SUV!
Unter den dicken Backen, die übrigens mit exakt passenden Innenkotflügeln geliefert werden, war nun Platz für sehr breite Räder. Das dreiteilige „Silverstone-RS“-Schmiederad von G-Power hat an der Vorderachse die Dimension 11x23 Zoll, während hinten sogar 12 Zoll breite Felgen montiert wurden. Die Reifengröße ist an beiden Achsen gleich und beträgt 315/25ZR23. Die Michelin-Hochleistungsreifen garantieren besten Grip in allen Lebenslagen.

All diese Zutaten verschärfen die ohnehin schon aggressive Optik des X6M erheblich. Dieses Auto macht schon von weitem deutlich: „Hier kommt der Chef!“. Breit, bullig und mit gefletschten Zähnen wird auch noch der letzte Hauch von Langeweile vertrieben.
Dabei arbeitet G-Power in gewohnt hoher Qualität gekonnt mit den Stärken des Seriendesigns und kombiniert diese mit der hauseigenen, sehr sportlichen Design-Philosophie, ohne dass das Gesamtergebnis über das Ziel hinaus schießt! Und dabei lässt die hochwertige Manufaktur-Fertigung dieser Fahrzeuge dem Kunden die Möglichkeit, all seine Individualisierungswünsche zu erfüllen und sich damit das gewünschte Maß an Exklusivität zu sichern!

Im Interieur regiert purer Luxus – und zwar in seiner sportlichsten Form! Exklusive Accessoires wie ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad oder Instrumente im G-Power-Design veredeln den Innenraum genauso wie eine noble Carbon-Leder-Ausstattung, die sich in Sachen Material- und Fertigungsqualität durchaus mit von Bentley oder Rolls Royce gefertigten Luxuslimousinen-Interieurs messen kann. Wo immer möglich wurden die Kunststoff-Oberflächen des serienmäßigen X6 M-Cockpits mit futuristischen High-Tech-Verbundwerkstoffen oder weichem Leder/Alcantara überzogen: Blaues Sichtcarbon an ausgewählten Stellen setzt farbige Akzente, während das graue, futuristisch abgesteppte Alcantara sowohl optisch als auch haptisch eine Wohltat darstellt. Für das Infotainment der rechts und links einer eigens konstruierten Fond-Mittelkonsole Platz nehmenden Passagiere in der zweiten Reihe integrierte G-Power ausfahrbare iPads in die Rückenlehnen der Vordersitze.

Telefon: 0049 8252 909 86 0 - WhatsApp: 0049 160 36 10 60 1 - MO bis FR 08:00 - 17:00 Uhr - 86565 PEUTENHAUSEN

Samstag NUR TELEFON: 10:00 - 14:00 Uhr
Telefon: 0049 8252 909 86 0 - WhatsApp: 0049 160 36 10 60 1 - MO bis FR 08:00 - 17:00 Uhr - 86565 PEUTENHAUSEN

Samstag NUR TELEFON: 10:00 - 14:00 Uhr